Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Studium Über das Studium Studienpläne

Studienpläne

erstellt von bimadmin zuletzt verändert: Jul 06, 2018 06:19 PM

Auf dieser Seite sind die neuen Studienpläne nach den Fachprüfungs- und studienordnungen nach deren Jahr des Inkrafttreten angegegeben.

Fachprüfungs- und -studienordnungen von 2017

Hier sind die neuen Studienpläne nach den Fachprüfungs- und studienordnungen aus dem Jahr 2017 angegegeben. Die Kataloge der Pflicht- und Wahlpflichtmodule sind auf der Seite der Schriftführung des Prüfungsausschusses Bioinformatik verfügbar.

Bachelorstudiengang Bioinformatik

Die Informatik- und Mathematikmodule sind entweder vollständig an der LMU oder an der TUM abzulegen.

Bioinformatik Informatik/Mathematik/Statistik Biologie/Chemie/Biochemie ECTS
LMU TUM
1 Einführung i.d.
Bioinformatik I
2V+3Ü/6
Einführung i.d.
Programmierung
4V+2Ü/9
Analysis
4V+2Ü/9
Einführung i.d.
Informatik f. Bioinf.
4V+3Ü/10
Diskrete Strukturen
4V+2Ü/8
Chemie
3V/3
Biologie
2V/3 von 6
LMU: 30
TUM: 30
2 Einführung i.d.
Bioinformatik II
2V+3Ü/6
Problem-Based
Learning
2S/4 von 9
Bioinformatk-
Tutorium
2Ü/3
Algorithmen &
Datenstrukturen
3V+2Ü/6
Logik &
Diskrete Strukturen
3V+2Ü/6
Grundlagen:
Algorithmen &
Datenstrukturen
3V+2Ü/6
Lineare Algebra
4V+2Ü/8
Biologie
2V/3 von 6
Grundlagen zur
Biochemie
2V/3 von 6
LMU: 31
TUM: 30
3 Problem-Based
Learning
3S/5 von 9
Programmier-
praktikum
Bioinformatik
8P/9
Datenbanksysteme
3V+2Ü/6
Lineare Algebra
3V+2Ü/6
Grundlagen:
Datenbanken
3V+2Ü/6
Analysis
4V+2Ü/8
Grundlagen zur
Biochemie
2V/3 von 6
LMU: 29
TUM: 31
4 Algorithmische
Bioinformatik I
4V+2Ü/9
Formale Sprachen
& Komplexität
3V+2Ü/6
Stochastik & Statistik
4V+2Ü/9
Theoretische
Informatik
4V+2Ü/8
Diskrete
Wahrscheinlich-
keitstheorie
3V+2Ü/6
Fortgeschrittene
Biochemie
2V+2V/3+3
LMU: 30
TUM: 29
5 Algorithmische
Bioinformatik II
4V+2Ü/9
Praktikum
Genomorientierte
Bioinformatik
10P/12
Praktikum
Molekularbiologie
& Biochemie
10P/9
LMU: 30
TUM: 30
6 Weiterführende
Bioinformatik
3V+2Ü/6
Wahlmodul
/6
Praktische Arbeit
8P/6
Bachelor Thesis
T/12
LMU: 30
TUM: 30
90 30+30 30 180

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlmodulenveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich (für die FPSO 2017 noch in Bearbeitung).

Fachprüfungs- und -studienordnungen von 2016

Hier sind die neuen Studienpläne nach den Fachprüfungs- und studienordnungen aus dem Jahr 2016 angegegeben. Die Kataloge der Pflicht- und Wahlpflichtmodule sind demnächst hier verfügbar.

Masterstudiengang Bioinformatik

Folgende Pflicht- und Wahlmodule sind im Mastrestudiengang Bioinformatik zu absolvieren, dabei sind mindestens 120 Credits zu erwerben (die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester):

  • Master-Praktikum Bioinformatik (12)
  • Master Thesis (30)
  • Bioinformatik: Wahlmodule im Umfang von mindestens 33 Credits
  • Informatik/Mathematik/Statistik: Wahlmodule im Umfang von mindestens 15 Credits
  • Biologie/Chemie: Wahlmodule im Umfang von mindestens 15 Credits
Bis zu 15 Credits können also für eine eigene Schwerpunktbildung aus diesen drei Gebieten erworben werden.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Fachprüfungs- und -studienordnungen von 2013

Hier sind die neuen Studienpläne nach den Fachprüfungs- und studienordnungen aus dem Jahr 2013 angegegeben. Die Kataloge der Pflicht- und Wahlpflichtmodule sind demnächst hier verfügbar.

Bachelorstudiengang Bioinformatik

In den ersten vier Semestern sind die Informatik- und Mathematikmodule entweder vollständig an der LMU oder an der TUM abzulegen.

Bioinfor-
matik
Infor-
matik
Mathe-
matik
Infor-
matik
Mathe-
matik
Biologie/
Chemie
ECTS
LMU TUM
1 Einführung i.d.
Bioinformatik I
2V+2Ü/5
Einführung i.d.
Programmierung
4V+2Ü/9
Bioinformatik-
Tutorium
2P/3
Analysis
4V+2Ü/9
Einführung i.d.
Informatik I
4V/6
Einführung i.d.
Programmierung
f. Bioinformatiker
1V+3P/6
Diskrete
Strukturen
4V+2Ü/8
Biologie I
2V/3
Chemie I
3V/3
LMU: 32
TUM: 31
2 Einführung i.d.
Bioinformatik II
2V+2Ü/5
Proseminar
Bioinformatik
2S/4
Algorithmen &
Datenstrukturen
3V+2Ü/6
Logik &
Diskrete
Strukturen
3V+2Ü/6
Algorithmen &
Datenstrukturen
3V+2Ü/6
Lineare
Algebra
4V+2Ü/8
Biologie II
2V/3
Chemie II
2V/3
Biochemie I
2V/3
LMU: 30
TUM: 32
3 Programmier-
praktikum
Bioinformatik
8P/9

Lineare
Algebra
3V+2Ü/6

Analysis
4V+2Ü/8
Biochemie II
2V/3
Praktikum
Molekular-
biologie &
Biochemie
10P/9
LMU: 27
TUM: 29
4 Algorithmische
Bioinformatik I
4V+2Ü/9
Bioinformatik-
Ressourcen
4V+2Ü/5
Formale Sprachen
& Komplexität
3V+2Ü/6
Stochastik
& Statistik
4V+2Ü/9
Theoretische
Informatik
4V+2Ü/8
Diskrete
Wahr-
schein-
lichkeits-
theorie
3V+2Ü/6
LMU: 29
TUM: 28
5 Algorithmische
Bioinformatik II
4V+2Ü/9
Hauptseminar
Bioinformatik
2S/4
Praktikum
Genom-
orientierte
Bioinformatik
10P/12
Wahlmodule aus
Bioinformatik, Informatik, Biologie/Chemie, Mathematik, Statistik

(ggf. auch in frühreren Semestern (ab dem 4.) möglich)
bei Mathe/Info an der LMU: 7, an der TUM: 5
LMU: 32
TUM: 30
6 Weiter-
führende
Bioinformatik
3V+2Ü/6
Praktische
Arbeit
8P/6
Bachelor Thesis
T/12
Wahlpflichtmodule
Bioinformatik, Informatik, Biologie/Chemie, Mathematik, Statistik

(ggf. auch in frühreren Semestern (ab dem 4.) möglich)
bei Mathe/Info an der LMU: 6, an der TUM: 6
LMU: 30
TUM: 30
86 24 30 26 30 27 167/169
+13/11
=180

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Masterstudiengang Bioinformatik

Folgende Pflicht- und Wahlmodule sind im Mastrestudiengang Bioinformatik zu absolvieren, dabei sind mindestens 120 Credits zu erwerben (die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester):

  • Master-Praktikum Bioinformatik (12)
  • Master Thesis (30)
  • Bioinformatik: Wahlmodule im Umfang von mindestens 33 Credits
  • Informatik/Mathematik/Statistik: Wahlmodule im Umfang von mindestens 15 Credits
  • Biologie/Chemie: Wahlmodule im Umfang von mindestens 15 Credits
Bis zu 15 Credits können also für eine eigene Schwerpunktbildung aus diesen drei Gebieten erworben werden.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Fachprüfungsordnungen von 2007

Hier sind die Studienpläne nach den Fachprüfungsordnungen aus dem Jahr 2007 angegegeben. Die Kataloge der Pflicht- und Wahlpflichtmodule sind demnächst hier verfügbar.

Bachelorstudiengang Bioinformatik

In den ersten vier Semestern sind die Informatik- und Mathematikmodule entweder vollständig an der LMU oder an der TUM abzulegen. Das Modul Datenbanken sowie weitere Wahlpflichtmodule können unabhängig absolviert werden.

Im zweiten Studienjahr sind die Module in Biochemie entweder an der LMU oder an der TUM abzulegen. Diese Wahl ist unabhängig von der Wahl der Informatik und Mathematikmodule.

Seit dem WS09/10 hat sich an der LMU der Beginn des Biochemie-Zyklus geändert, so dass wir für den Biochemie-Block an der LMU nun Folgendes empfehlen;

  • 2. Fachsemester (SS): Biochemie I
  • 3. Fachsemester (WS): Biochemie II und Methoden der Biochemie I/II
  • 4. Fachsemester (SS): Proseminar Bioinformatik
Wer den Mathe-Info-Block an der TUM und den Biochemie-Block an der LMU besucht, kann das Proseminar ggf. auch bereits im 2. Fachsemester besuchen. In diesem Fall liegen dem 2. Fachsemester dann insgesamt 30 Credits zugunde.

Bioinfor-
matik
Infor-
matik
Mathe-
matik
Infor-
matik
Mathe-
matik
Biologie/
Chemie
ECTS
LMU TUM LMU TUM
1 Einführung i.d.
Bioinformatik I
2V+1Ü/5
Einführung i.d.
Programmierung
4V+2Ü/9
Analysis
4V+2Ü/9
Einführung i.d.
Informatik I
4V/6
Grundlagen d.
Programmierung
4P/6
Diskrete
Strukturen
4V+2Ü/8
Biologie I
2V/3
Chemie I
3V/3
LMU: 29
TUM: 31
2 Einführung i.d.
Bioinformatik II
2V+1Ü/4
Proseminar
Bioinformatik

2S/3
Programmierung
&Modellierung
3V+2Ü/6
Algorithmen &
Datenstrukturen
3V+2Ü/6
Diskrete
Strukturen
3V+2Ü/6
Algorithmen &
Datenstrukturen
3V+2Ü/6
Lineare
Algebra
4V+2Ü/8
Biologie II
2V/3
Chemie II
2V/3
LMU: 31
TUM: 27
Biochemie I
LMU:2V/3
3 Programmier-
praktikum
Bioinformatik
4P/9

Lineare
Algebra
3V+2Ü/6

Analysis
4V+2Ü/8
Biochemie II
LMU:2V/3
Methoden d.
Biochemie
LMU:2V/3
Biochemie I
TUM:3V/4
Methoden d.
Biochemie
TUM:1V/2
LMU: 30
TUM: 32
Praktikum
Molekular-
biologie &
Biochemie
10P/9
4 Algorithmische
Bioinformatik I
4V+2Ü/9
Proseminar
Bioinformatik

2S/3
Formale Sprachen &
Komplexität
3V+2Ü/6
Stochastik
f. Bioinf.
4V+2Ü/9
Theoretische
Informatik
4V+2Ü/8
Diskrete
Wahr-
schein-
lichkeits-
theorie
3V+2Ü/6
Biochemie II
TUM:2V/3
LMU: 27
TUM: 26
5 Algorithmische
Bioinformatik II
4V+2Ü/9
Hauptseminar
Bioinformatik
2S/3
Praktikum
Genom-
orientierte
Bioinformatik
10P/12
Daten-
banken
3V+2Ü/6

Daten-
banken
3V+2Ü/6



30
6 Weiter-
führende
Bioinformatik
3V+2Ü/6
Bachelor Thesis
10B/15
Wahlpflichtmodule
Bioinformatik, Informatik, Biologie/Chemie, Mathematik

(ggf. auch in frühreren Semestern (ab dem 4.) möglich)
LMU: 12, TUM: 13
LMU: 21+12 TUM: 21+13
75 33 30 32 30 30 168/167
+12/13

Das Modul Methoden der Biochemie an der LMU besteht aus Teil I und II, die ab dem Wintersemester 2012/13 beide im Wintersemester stafttfinden.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Masterstudiengang Bioinformatik

Folgende Pflicht- und Wahlmodule sind im Mastrestudiengang Bioinformatik zu absolvieren, dabei sind mindestens 120 Credits zu erwerben (die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester):

  • Master-Praktikum Bioinformatik (12)
  • Master Thesis (30)
  • Bioinformatik: Wahlmodule im Umfang von mindestens 24 Credits
  • Informatik: Wahlmodule im Umfang von mindestens 18 Credits
  • Biologie/Chemie: Wahlmodule im Umfang von mindestens 18 Credits
  • Mathematik/Statistik: Wahlmodule im Umfang von mindestens 0 Credits
Bis zu 18 Credits können also für eine eigene Schwerpunktbildung aus diesen vier Gebieten erworben werden.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Fachprüfungsordnung von 2000

Inhalte des Studiums

Allgemein werden für den Diplom- und Bachelor-Studiengang die ersten vier Fachsemester als Grundstudium und die darauf folgenden als Hauptstudium bezeichnet.

Im Grundstudium werden die grundlegenden Kenntnisse in Mathematik, Informatik, Biologie und Chemie vermittelt sowie eine Einführung in die Bioinformatik gegeben. Im Hauptstudium liegt der Schwerpunkt auf der Bioinformatik. Es ist geplant, so viele Vorlesungen im Hauptstudium, wie es die verfügbare Lehrkapazität erlaubt, auf Englisch zu halten.

Pflichtveranstaltungen in den ersten 6 Fachsemestern
(Bachelor und Diplom)

Für die ersten sechs Fachsemester wird die folgende Semesterzuordnung der Lehrveranstaltungen empfohlen. Zusätzlich zu den Angaben in Semesterwochenstunden (SWS) gibt es ein Punktesystem, um den Wechsel an andere Universitäten im In- und Ausland zu ermöglichen (European Credit Transfer System, ECTS).

Bitte beachten: Die Lehrveranstaltungen der ersten vier Semester in Mathematik sind vollständig entweder an der LMU oder an der TUM zu hören (jedoch nicht an beiden Universitäten).

Infor-
matik
Mathematik
[LMU]
Mathematik
[TUM]
Bioinfor-
matik
Biologie/
Chemie
Seminare/
Praktika
SWS/
ECTS
1 Info I
4V+3Ü/9
Lineare
Algebra I

4V+2Ü/8
Höhere
Mathematik I

5V+2Ü/10
Einführung
Bioinformatik I
2V+1Ü/4
Allgemeine
Biologie

3V/4

LMU: 13V+6Ü
=19/25
TUM: 14V+6Ü
=20 / 27
2 Info II
4V+3Ü/9
Lineare
Algebra II

4V+2Ü/8
Höhere
Mathematik II

4V+2Ü/8
Einführung
Bioinformatik II
2V+1Ü/4
Chemie I/II
6V/8
Proseminar
Bioinformatik
2S/4
16V+6Ü+2S
=24/33
3
Analysis I
4V+2Ü/8
Diskrete
Strukturen I

4V+2Ü/8

Molekular-
biologie und
Biochemie I

3V/4
Programmier-
praktikum
Bioinformatik
4P/8
Praktikum
Molekular-
biologie und
Biochemie
(3. o. 4. Sem.)
10P/10
7V+2Ü+14P
=23/30
4 Info IV
4V+3Ü/9
Angewandte
Analysis/
Stochastik für
Bioinformatiker

4V+2Ü/8
Diskrete
Strukturen II

3V+2Ü/6
Algorithmische
Bioinformatik I
4V+2Ü/8
Molekular-
biologie und
Biochemie II

3V/4

LMU: 15V+7Ü
=22/29
TUM: 14V+7Ü
=21/27
5 Daten-
banken
3V+2Ü/6
Wahlpflichtvorlesungen
Informatik
Bioinformatik
Molekulare Biologie

5/7
Algorithmische
Bioinformatik II
4V+2Ü/8

Hauptseminar
Bioinformatik
2S/4
Praktikum
Genom-
orientierte
Bioinformatik
10P/10
7V+4Ü
+2S+10P
=23 / 28
6
Weiterführende
Bioinformatik
3V+2Ü/6
Bachelor Thesis
10B/10
3V+2Ü
+10B+5
=20/23
SWS/
ECTS
15V+11Ü
=26
33
16V+8Ü+5
=29
39
16V+8Ü+5
=29
39
15V+8Ü
=23
30
15V
=15
20
4S+24P+10B
=38
46
131
168

Der Studienplan für die ersten sechs Semester ist auch in folgenden Formaten erhältlich:

Anmerkungen:

  • Aufgrund der Fachprüfungsordnung im Bachelor-Studiengang Bioinformatik zum Wintersemester 2007/08 haben sich die Veranstaltungen in Biologie und Chemie geändert. Für Studierende der Bioinformatik, die nach der alten Fachprüfungsordnung von 2000 studieren, gilt daher für Wiederholungsprüfungen ab dem Wintersemester 2007/08 Folgendes:
    • Die Veranstaltungen Biologie I im Wintersemester und Biologie II im Sommersemester ersetzen die alte Veranstaltung Allgemeine Biologie.
    • Die Veranstaltungen Chemie I im Wintersemester und Chemie II im Sommersemester ersetzen die alte Veranstaltung Chemie I/II.
  • Da an der LMU seit dem Wintersemester 2007/08 der Diplom-Studiengang Informatik durch einen konsekutiven Bachelor-/Master-Studiengang Informatik ersetzt wurde und sich die Veranstaltungen in Informatik und Mathematik dadurch geändert haben, gilt Studierende der Bioinformatik, die nach der alten Fachprüfungsordnung von 2000 studieren, für Wiederholungsprüfungen ab dem Wintersemester 2007/08 Folgendes (sofern die regulären Lehrveranstaltungen nicht mehr angeboten werden):
    • In Mathematik ersetzt an der LMU
      • ab dem WS 07/08 die Veranstaltung Lineare Algebra die Veranstaltung Lineare Algebra I;
      • ab dem SS08 die Veranstaltung Diskrete Strukturen die Veranstaltung Lineare Algebra II;
      • ab dem WS07/08 die Veranstaltung Analysis die Veranstaltung Analysis I.
    • In Informatik ersetzt an der LMU
      • ab dem Sommersemester SS08 die Veranstaltungen Modellierung und Programmierung sowie Algorithmen und Datenstrukturen die Veransaltung Einführung in die Informatik I (im Wintersemester 2007/08 wird noch ein Repetitorium zu Informatik I angeboten, damit man auch im WS 2007/08 noch diesen Schein erwerben kann.);
      • ab dem Wintersemester 07/08 die Veranstaltung Einführung in die Programmierung die Veranstaltung Einführung in die Informatik II;
      • ab dem Sommersemester 09 die Veranstaltung Formale Sprachen und Komplexität die Veranstaltung Einführung in die Informatik IV.
  • Da an der TUM seit dem Wintersemester 2005/06 der Diplom-Studiengang Informatik durch einen konsekutiven Bachelor-/Master-Studiengang Informatik ersetzt wurde und sich die Veranstaltungen in Informatik und Mathematik dadurch geändert haben, gilt für Studienanfänger in Bioinformatik ab dem Wintersemester 2005/06 Folgendes:
    • In Mathematik ist an der TUM
      • im ersten Semester die Veranstaltung Diskrete Strukturen (4V+2Ü/8ECTS),
      • im zweiten Semester die Veranstaltung Lineare Algebra (4V+2Ü/8ECTS),
      • im drittem Semester die Veranstaltung Analysis (4V+2Ü/8ECTS),
      • im vierten Semester die Veranltaltung Diskrete Wahrscheinlichkeitstheorie (3V+1Ü/5ECTS)
      zu hören.
    • In Informatik sind an der TUM
      • im ersten Semester die Veranstaltungen Einführung in die Informatik I (4V/6ECTS) sowie das Praktikum Grundlagen der Programmierung (1Ü+3P/6ECTS),
      • im zweiten Semester die Veranstaltungen Einführung in die Informatik II (2V+1Ü/4ECTS) sowie Grundlagen: Algorithmen und Datenstrukturen (3V+1Ü/5ECTS),
      • im vierten Semester die Veranstaltung Einführung in die theoretische Informatik(4V+2Ü/8ECTS)
      zu hören.
      Im Diplom-Studiengang Bioinformatik sind für die Zulassung zur Diplomvorprüfung u.a. zwei von drei Scheinen aus Informatik I, II und IV erforderlich. Hierbei wird
      • der Schein zu Informatik I durch die Scheine zu Einführung in die Informatik I und für das Praktikum Grundlagen der Programmierung ersetzt;
      • der Schein zu Informatik II wird durch die Scheine zu Einführung in die Informatik II und zu Grundlagen: Algorithmen und Datenstrukturen ersetzt;
      • der Schein zu Informatik IV wird durch den Schein zu Einführung in die theoretische Informatik ersetzt.
  • Die Vorlesungen "Molekularbiologie und Biochemie I/II" werden wie folgt ersetzt (dabei sind alle Veranstaltungen entweder an der LMU oder an der TUM zu belegen):
    • An der LMU:
      • Die Vorlesung "Molekularbiologie und Biochemie I" wird im Wintersemester durch die Vorlesungen Biochemie I (2SWS/3ECTS) und Methoden der Biochemie I/II (2SWS/2ECTS) ersetzt. (Teil II findet im Sommersmester statt.)
      • Im Sommersemester wird die Vorlesung "Molekularbiologie und Biochemie II" durch die Vorlesung Biochemie II (2SWS/3ECTS) ersetzt.
    • An der TUM:
      • Die Vorlesung "Molekularbiologie und Biochemie I" wird im Wintersemester durch die Vorlesung Biochemie I (3SWS/4ECTS) und eine Veranstaltung Methoden der Biochemie (1SWS/1ECTS, nach vorheriger Absprache) ersetzt.
      • Im Sommersemester wird die Vorlesung "Molekularbiologie und Biochemie II" durch die Vorlesung Biochemie II (2SWS/3ECTS) ersetzt.
  • Die Vorlesung Angewandte Analysis/Stochastik für Bioinformatiker an der LMU ist nicht zu verwechseln mit der Vorlesung Analysis II an der LMU.
  • Die Wahlpflicht-Vorlesung Effiziente Algorithmen I an der TUM (evtl. auch an der LMU) ist nicht zu verwechseln mit der Grundstudiums-Vorlesung Effiziente Algorithmen an der LMU.

Bachelor-Studiengang

Im Bachelorstudiengang werden alle Lehrveranstalungen studienbegleitend geprüft. Zusätzlich zu den oben angegebenen Lehrveranstaltungen ist die erfolgreiche Teilnahme von weiteren Veranstaltungen aus dem Katalog der Lehrveranstaltungen im Umfang von 5SWS bzw. 7ECTS-Punkten nachzuweisen.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Grundstudium (Diplom)

Im Grundstudium sind die Veranstaltungen der ersten 4. Semester in der oben angegebenen Tabelle zu besuchen. Nach dem 4. Semester erfolgt die Diplomvorprüfung, die aus drei mündlichen Prüfungen in Mathematik, Informatik sowie Biologie und Biochemie besteht.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Hauptstudium (Diplom)

Neben den Pflichtveranstaltungen im 5. und 6. Semester, die in der obigen Tabelle aufgeführt sind, sind ein weiteres Praktikum sowie Vorlesungen im Bereich Bioinformatik, in Informatik und Molekulare Biologie zu besuchen. Die Diplomhauptprüfung besteht aus drei mündlichen Prüfungen in Bioinformatik, Informatik und Molekulare Biologie sowie dem Verfassen einer Diplomarbeit.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Master-Studiengang

Im Master-Studiengang sind Veranstaltungen in Bioinformatik im Umfang von 25SWS/28ECTS, in Informatik und in Molekulare Biologie im Umfang von jeweils 10SWS/12ECTS erfolgreich zu absolvieren. Wie im Bachelor-Studiengang erfolgen die Prüfungen wieder studienbegleitend. Außerdem ist noch eine Master Thesis zu verfassen.

Aktualisierungen des Studienplans, insbesondere zu den Wahlveranstaltungen sind auf der Web-Seite des Prüfungsausschusses erhältlich.

Katalog von Lehrveranstaltungen (zur FPrO 2000)

Die im Folgenden angegebenen Vorlesungen bilden einen Ausschnitt aus dem vorhandenen bzw. geplanten Lehrangebot für das Studium der Bioinformatik und werden im Zuge des Ausbaus der Studiengänge in Bioinformatik durch die LMU bzw. TUM noch ergänzt.

Die Zuordnung der angebotenen Lehrveranstaltungen zu den genannten Bereichen wird vor Semesterbeginn vom jeweiligen Dozenten in Absprache mit dem Prüfungsausschuss getroffen. Mehrfachzuordnungen sind möglich.

Die vorläufige Liste der Lehrveranstaltungen ist auch auf der Seite des Web-Seite des Schriftführers erhältlich:

Hierbei ist zu beachten, dass die Veranstaltung Effiziente Algorithmen und Datenstrukturen nicht mit der an der LMU im Informatik-Grundstudium angebotenen Veranstaltung Effiziente Algorithmen gleich zu setzen ist.

Artikelaktionen